⚡ FLASH SALE - 50% RABATT ⚡

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zuletzt aktualisiert am 07-06-2020 Version 24634

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1 - Begriffsbestimmungen

In diesen Bedingungen haben die folgenden Begriffe die folgende Bedeutung

Widerrufsfrist: die Frist, innerhalb derer der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen kann;

Verbraucher: die natürliche Person, die nicht in Ausübung eines Berufes oder Gewerbes handelt, und ein Fernabsatzvertrag mit dem Unternehmer;

Tag: Kalendertag;

Transaktionsdauer: ein Fernabsatzvertrag, der sich auf eine Reihe von Produkten und/oder Dienstleistungen bezieht, wobei die Lieferung und/oder der Kauf über einen längeren Zeitraum erfolgt;

dauerhafter Datenträger: jedes Mittel, das es dem Verbraucher oder Gewerbetreibenden ermöglicht, an ihn persönlich gerichtete Informationen so zu speichern, dass eine spätere Einsichtnahme und unveränderte Wiedergabe der gespeicherten Informationen möglich ist.

Widerrufsrecht: die Möglichkeit für den Verbraucher, den Fernabsatzvertrag innerhalb der Bedenkzeit zu widerrufen;

Unternehmer: die natürliche oder juristische Person, die dem Verbraucher im Fernabsatz Produkte und / oder Dienstleistungen anbietet;

Fernabsatzvertrag: eine Vereinbarung, bei der im Rahmen eines vom Unternehmer organisierten Systems für den Fernabsatz von Waren und/oder Dienstleistungen bis zum Abschluss des Vertrags ausschließlich eine oder mehrere Fernkommunikationstechniken verwendet werden;

Fernkommunikationstechnik: Mittel, die für den Abschluss eines Vertrags verwendet werden können, ohne dass sich der Verbraucher und der Unternehmer zur gleichen Zeit am gleichen Ort befinden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen: die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Unternehmers.

Artikel 2 - Anwendbarkeit
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot des Unternehmers und für jeden Fernabsatzvertrag und jede Bestellung, die zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher abgeschlossen werden. 
Vor Abschluss des Fernabsatzvertrags wird dem Verbraucher der Text dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Verfügung gestellt. Sollte dies vernünftigerweise nicht möglich sein, wird vor Abschluss des Fernabsatzvertrags darauf hingewiesen, dass die allgemeinen Geschäftsbedingungen in den Geschäftsräumen des Unternehmers eingesehen werden können und dass sie dem Verbraucher auf Wunsch so bald wie möglich kostenlos zugesandt werden. 
Wird der Fernabsatzvertrag auf elektronischem Wege geschlossen, so wird dem Verbraucher entgegen dem vorstehenden Absatz und vor Abschluss des Fernabsatzvertrags der Text dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen auf elektronischem Wege in der Weise zur Verfügung gestellt, dass der Verbraucher auf einfache Weise auf einem dauerhaften Datenträger gespeichert werden kann. Wenn dies vernünftigerweise nicht möglich ist, wird vor Abschluss des Fernabsatzvertrags angegeben, wo die Allgemeinen Geschäftsbedingungen elektronisch eingesehen werden können und dass sie dem Verbraucher auf Wunsch kostenlos elektronisch oder auf andere Weise zugesandt werden. Für den Fall, dass zusätzlich zu diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen spezifische Produkt- oder Dienstleistungsbedingungen gelten, gelten die Absätze 2 und 3 sinngemäß, und im Falle widersprüchlicher allgemeiner Geschäftsbedingungen kann sich der Verbraucher stets auf die für ihn günstigste anwendbare Bestimmung berufen. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen zu irgendeinem Zeitpunkt ganz oder teilweise nichtig sein oder für nichtig erklärt werden, so bleiben der Vertrag und diese Bedingungen im übrigen in Kraft, und die betreffende Bestimmung wird unverzüglich durch eine Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der ursprünglichen Bestimmung so weit wie möglich entspricht. 
Situationen, die nicht durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgedeckt sind, müssen "im Geiste" dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen beurteilt werden. Unklare Erklärungen oder Inhalte einer oder mehrerer Bestimmungen unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen müssen "im Geiste" dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ausgelegt werden.

Artikel 3 - Das Angebot
Wenn ein Angebot eine begrenzte Gültigkeitsdauer hat oder an Bedingungen geknüpft ist, wird dies in dem Angebot ausdrücklich angegeben.

Das Angebot ist unverbindlich. Der Unternehmer ist berechtigt, das Angebot zu ändern und anzupassen.

Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung des angebotenen Produkts. Die Beschreibung ist so detailliert, dass der Käufer in der Lage ist, eine gute Beurteilung des Angebots vorzunehmen. Der Unternehmer kann nicht durch offensichtliche Irrtümer oder Fehler im Angebot gebunden sein. Die Bilder und spezifischen Daten im Angebot sind nur ein Anhaltspunkt und können kein Grund für eine Entschädigung oder die Auflösung des Vertrags (aus der Ferne) sein. Der Unternehmer kann nicht garantieren, dass die Farben auf dem Bild exakt mit den realen Farben des Produkts übereinstimmen.

Alle Bilder, Spezifikationen und Daten im Angebot sind indikativ und können kein Grund für eine Entschädigung oder Vertragsauflösung sein.

Die Lieferzeiten auf der Website des Unternehmens sind indikativ und berechtigen den Käufer nicht zur Auflösung des Vertrags oder zu Schadenersatz bei Überschreitung, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

Fehler bei der Vervollständigung der Versandinformationen können vom Unternehmer nicht reklamiert werden. Sobald der Verbraucher falsche Informationen ausfüllt, ist der Verbraucher dafür verantwortlich. Die Kosten für den erneuten Versand der vom Verbraucher bestellten Produkte gehen daher zu Lasten des Käufers/Verbrauchers.

* Der Käufer muss so schnell wie möglich eine E-Mail oder Nachricht an das Unternehmen senden, wenn ein Fehler in der Adresse aufgetreten ist. Auf diese Weise können eventuelle Fehler in der Adresse korrigiert werden, bevor die Bestellung bearbeitet wird.

Der Käufer muss sicherstellen, dass alle Informationen, die das Unternehmen als notwendig angibt oder die der Käufer vernünftigerweise verstehen sollte, für die Erfüllung des Vertrags notwendig sind, dem Unternehmen rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden. Wenn dem Unternehmen die für die Vertragserfüllung erforderlichen Informationen nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt wurden, hat das Unternehmen das Recht, die Vertragserfüllung auszusetzen und/oder dem Käufer die durch die Verzögerung entstandenen zusätzlichen Kosten gemäss den üblichen Tarifen in Rechnung zu stellen. 
Das Unternehmen haftet nicht für Schäden, welcher Art auch immer, die dadurch entstehen, dass sich das Unternehmen auf unrichtige und/oder unvollständige Informationen des Käufers verlässt, es sei denn, das Unternehmen war sich einer solchen Ungenauigkeit oder Unvollständigkeit bewusst.

Der Käufer stellt das Unternehmen von allen Ansprüchen Dritter frei, die im Zusammenhang mit der Ausführung des Vertrags Schäden erleiden könnten und die dem Käufer zuzuschreiben sind.

Der Käufer ist verpflichtet, die Waren in dem Moment abzunehmen, in dem sie ihm vertragsgemäß zur Verfügung gestellt werden, auch wenn sie ihm früher oder später als vereinbart angeboten werden.

Wenn der Käufer die Abnahme verweigert oder die für die Lieferung erforderlichen Informationen oder Anweisungen nicht erteilt, ist das Unternehmen berechtigt, die Waren auf Kosten und Risiko des Käufers zu lagern.

Der Käufer ist für die Einfuhr und Zahlung der Mehrwertsteuer und eventueller Einfuhrzölle der vom Käufer gekauften Produkte verantwortlich.

Der Käufer ist verpflichtet, zu untersuchen, wie das Produkt zu verwenden ist, und im Falle des persönlichen Gebrauchs das Produkt gemäß der Gebrauchsanweisung zu testen. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung für die missbräuchliche Verwendung des Produkts durch den Käufer oder für falsche Ratschläge des Käufers an seine Kunden.

Der Händler garantiert nicht, dass die Produkte den im Angebot angegebenen Spezifikationen, ihrer Verwendbarkeit und/oder Solidität und den gesetzlichen Vorschriften/Regelungen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses entsprechen. Der Unternehmer garantiert nicht das Vorhandensein von Mängeln an den gelieferten Waren, sondern bemüht sich und wird sich bemühen, die gelieferten Waren vertragsgemäß zu liefern. Die tatsächliche Haltbarkeit von langlebigen Produkten kann nicht garantiert werden.

Der Unternehmer weist darauf hin, dass bestimmte Produkte, einschließlich externer Pflegeprodukte, eine begrenzte Haltbarkeitsdauer haben, die immer auf dem betreffenden Produkt angegeben ist. Der Käufer muss diese Haltbarkeitsdauer berücksichtigen, innerhalb derer die Qualität und Sicherheit des Produkts gemäß der Herstellergarantie garantiert werden kann.

Der Unternehmer ist in keiner Weise für zusätzliche Auswirkungen bei der Verwendung der gekauften Produkte verantwortlich und rät jedem Benutzer, sich gründlich zu informieren
die Inhaltsstoffe und die Gebrauchsanweisung, bevor sie auf den Körper aufgetragen werden. 
Der Anwender sollte vor der Anwendung der äußeren Pflegeprodukte einen Hausarzt oder eine Apotheke konsultieren, um möglichen Infektionen und anderen Beschwerden vorzubeugen. 

Wenn der Unternehmer eine Frist für die Lieferung angegeben hat, ist dies indikativ. Für Lieferungen außerhalb der Niederlande gelten längere Lieferzeiten als auf der Website angegeben. Diese Frist hängt von der Lieferzeit des Lieferanten ab.

Jedes Angebot enthält solche Informationen, dass für den Verbraucher klar ersichtlich ist, welche Rechte und Pflichten mit der Annahme des Angebots verbunden sind. Dies betrifft insbesondere:

der Preis einschließlich Steuern;

eventuelle Versandkosten;

die Art und Weise, wie die Vereinbarung abgeschlossen wird und welche Maßnahmen dazu notwendig sind;

ob das Rücktrittsrecht gilt oder nicht;

die Art und Weise der Zahlung, Lieferung und Ausführung der Vereinbarung;

die Frist für die Annahme des Angebots bzw. die Frist, innerhalb derer der Unternehmer den Preis garantiert;

die Höhe des Fernkommunikationstarifs, wenn die Kosten für die Nutzung der Fernkommunikationstechnik auf einer anderen Grundlage als dem regulären Basistarif für das verwendete Kommunikationsmittel berechnet werden;

ob die Vereinbarung nach ihrem Abschluss archiviert wird, und wenn ja, in welcher Weise sie vom Verbraucher eingesehen werden kann;

die Art und Weise, in der der Verbraucher vor Vertragsabschluß die von ihm im Rahmen des Vertrages angegebenen Daten überprüfen und, falls gewünscht, reparieren kann;

alle anderen Sprachen, in denen neben Niederländisch der Vertrag geschlossen werden kann;

die Verhaltenskodizes, denen der Gewerbetreibende unterliegt, und die Art und Weise, in der der Verbraucher diese Verhaltenskodizes elektronisch konsultieren kann; und

die Mindestlaufzeit des Fernabsatzvertrags im Falle einer langfristigen Transaktion.

Optional: verfügbare Größen, Farben, Art der Materialien.

Artikel 4 - Der Vertrag
Der Vertrag wird, vorbehaltlich der Bestimmungen des Absatzes 4, zum Zeitpunkt der Annahme des Angebots durch den Verbraucher und der Erfüllung der damit verbundenen Bedingungen geschlossen.

Wenn der Verbraucher das Angebot auf elektronischem Wege angenommen hat, wird der Gewerbetreibende den Erhalt der Annahme des Angebots unverzüglich auf elektronischem Wege bestätigen. Solange der Erhalt dieser Annahme vom Unternehmer nicht bestätigt worden ist, kann der Verbraucher den Vertrag auflösen.

Wenn der Vertrag auf elektronischem Wege abgeschlossen wird, wird der Unternehmer geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ergreifen, um die elektronische Übermittlung von Daten zu sichern, und eine sichere Web-Umgebung gewährleisten. Wenn der Verbraucher elektronisch bezahlen kann, wird der Unternehmer entsprechende Sicherheitsmassnahmen beachten.

Der Unternehmer kann sich - im Rahmen des Gesetzes - darüber informieren, ob der Verbraucher seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann, sowie über all jene Tatsachen und Faktoren, die für einen verantwortungsvollen Abschluss des Fernabsatzvertrags wichtig sind. Hat der Unternehmer aufgrund dieser Recherche gute Gründe, den Vertrag nicht abzuschliessen, ist er berechtigt, einen Auftrag oder Antrag abzulehnen oder die Ausführung des Auftrags oder Antrags unter Angabe der Gründe mit besonderen Bedingungen zu verbinden.

Der Unternehmer begleitet das Produkt oder die Dienstleistung an den Verbraucher die folgenden Informationen, schriftlich oder in einer Weise, dass der Verbraucher in einer zugänglichen Weise auf einem dauerhaften Datenträger gespeichert werden kann:

a. die E-Mail-Adresse der Niederlassung des Unternehmers, bei der der Verbraucher Beschwerden einreichen kann;

b. die Bedingungen, unter denen und in welcher Weise der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen kann, oder eine klare Aussage über den Ausschluss des Widerrufsrechts;

c. Informationen über Gewährleistungen und bestehenden Kundendienst;

d. die in Artikel 4 Absatz 3 dieser Bedingungen enthaltenen Informationen, es sei denn, der Unternehmer hat dem Verbraucher diese Informationen bereits vor Vertragsabschluss erteilt;

e. die Voraussetzungen für die Kündigung des Vertrages, wenn der Vertrag eine Laufzeit von mehr als einem Jahr hat oder unbefristet ist.

Im Falle eines langfristigen Geschäfts gilt die Bestimmung des vorstehenden Absatzes nur für die erste Lieferung.

Jede Vereinbarung wird unter den aufschiebenden Bedingungen einer ausreichenden Verfügbarkeit der betreffenden Produkte abgeschlossen.

Artikel 5 - Widerrufsrecht
Beim Kauf von Produkten hat der Verbraucher die Möglichkeit, den Vertrag unter ausschließlicher Angabe von Gründen für einen Zeitraum von 14 Tagen aufzulösen. Diese Bedenkzeit beginnt am Tag nach Erhalt des Produkts durch den Verbraucher oder einen zuvor vom Verbraucher benannten und dem Vertreter des Gewerbetreibenden mitgeteilten Tag.

Während der Bedenkzeit wird der Verbraucher mit dem Produkt und seiner Verpackung sorgfältig umgehen. Er wird das Produkt nur in dem Maße auspacken oder benutzen, wie es notwendig ist, um zu beurteilen, ob er das Produkt behalten will. Wenn er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, wird er das Produkt mit allen gelieferten Zubehörteilen und - wenn dies vernünftigerweise möglich ist - im Originalzustand und in der Originalverpackung an den Unternehmer zurückgeben, und zwar gemäß den angemessenen und klaren Anweisungen des Unternehmers.

Wenn der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen will, ist er verpflichtet, den Unternehmer innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Produkts davon in Kenntnis zu setzen. Der Verbraucher muss dies in Form einer schriftlichen Nachricht/E-Mail mitteilen. Nachdem der Verbraucher den Wunsch geäußert hat, von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, muss der Kunde das Produkt innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt zurücksenden. Der Verbraucher muss nachweisen, dass die gelieferte Ware fristgerecht zurückgegeben wurde, z.B. durch einen Versandnachweis (Track-and-Trace-Code), und ist für die korrekte Zustellung der Rücksendung verantwortlich.

Wenn der Kunde nicht seine Absicht bekundet hat, von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, oder das Produkt nach Ablauf der in den Absätzen 2 und 3 genannten Fristen nicht an das Unternehmen zurückgegeben hat, ist der Kauf Wirklichkeit geworden.


Macht der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, gehen die Kosten der Rücksendung der Produkte zu Lasten des Verbrauchers.

Wenn der Verbraucher einen Betrag bezahlt hat, erstattet der Gewerbetreibende 50% dieses Betrags, ohne Versandkosten, so schnell wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach dem Widerruf - es sei denn, es handelt sich um einen zerbrochenen oder unvollständigen Artikel. Voraussetzung dafür ist, dass das Produkt bereits vom Händler zurückerhalten wurde oder dass ein schlüssiger Nachweis der vollständigen Rücksendung vorgelegt werden kann.

Artikel 7 - Ausschluss des Widerrufsrechts
Der Gewerbetreibende kann das Widerrufsrecht des Verbrauchers für Produkte, wie in den Absätzen 2 und 3 beschrieben, ausschließen. Der Ausschluss des Widerrufsrechts gilt nur dann, wenn der Unternehmer dies im Angebot zumindest rechtzeitig vor Vertragsabschluss deutlich gemacht hat.

Der Ausschluss des Widerrufsrechts ist nur für Produkte möglich:

a. die vom Inhaber nach den Vorgaben des Verbrauchers hergestellt worden sind;

b. die eindeutig persönlicher Natur sind;

c. die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgegeben werden können;

d. die schnell verderben oder altern können;

e. deren Preis auf dem Finanzmarkt Schwankungen unterliegt, auf die der Inhaber keinen Einfluss hat;

f. die für einzelne Zeitungen und Zeitschriften bestimmt sind;

g. für Audio- und Videoaufzeichnungen und Computersoftware, deren Siegel der Verbraucher gebrochen hat.

h. bei Hygieneprodukten, deren Siegel vom Verbraucher gebrochen worden ist. (Intern getragene Elektronik wie z.B. In-Ohr-Headsets)

Ein Ausschluss des Widerrufsrechts ist nur bei Dienstleistungen möglich:

a. die Unterkunft, Transport, Restaurantbetrieb oder Freizeitaktivitäten betreffen, die an einem bestimmten Datum oder während eines bestimmten Zeitraums ausgeführt werden sollen;

b. bei denen die Lieferung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Bedenkzeit begonnen hat;

c. die Wetten und Lotterien betreffen.

Artikel 8 - Der Preis
Während der im Angebot angegebenen Gültigkeitsdauer werden die Preise der angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen nicht erhöht, mit Ausnahme von Preisänderungen infolge von Änderungen der Mehrwertsteuersätze.

Im Gegensatz zum vorstehenden Absatz kann der Unternehmer Produkte oder Dienstleistungen, deren Preise Schwankungen auf dem Finanzmarkt unterliegen und auf die er keinen Einfluss hat, zu variablen Preisen anbieten. Diese Schwankungen und die Tatsache, dass die genannten Preise Zielpreise sind, werden im Angebot erwähnt.

Preiserhöhungen innerhalb von 3 Monaten nach Vertragsabschluss sind nur dann zulässig, wenn sie sich aus gesetzlichen Vorschriften oder Bestimmungen ergeben.

Preiserhöhungen ab 3 Monate nach Vertragsabschluss sind nur zulässig, wenn der Unternehmer dies vereinbart hat:

a. sie sich aus gesetzlichen Vorschriften oder Bestimmungen ergeben; oder

b. der Verbraucher hat das Recht, den Vertrag mit Wirkung von dem Tag zu kündigen, an dem die Preiserhöhung in Kraft tritt.

Die im Angebot von Produkten oder Dienstleistungen genannten Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

Falls der Käufer ein Schreiben bezüglich der Einfuhrabgaben oder der Angabe von Zahlungsdetails erhält, muss er dies direkt mit der verkaufenden Partei (Boluko) kommunizieren. Entscheidet sich der Käufer, die fraglichen Waren selbst abzuwickeln, ist er auch für die Zahlung der Einfuhrzölle verantwortlich.

Alle Preise verstehen sich vorbehaltlich von Druck- und Satzfehlern. Für die Folgen von Druck- und Satzfehlern wird keine Haftung übernommen. 
Im Falle von Druck- und Satzfehlern ist der Unternehmer nicht verpflichtet, die Ware zum falschen Preis zu liefern.

Artikel 9 - Konformität und Garantie
Der Unternehmer garantiert, dass die Produkte und / oder Dienstleistungen dem Vertrag, den im Angebot aufgeführten Spezifikationen, den angemessenen Anforderungen an die Zuverlässigkeit und / oder Gebrauchstauglichkeit und den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehenden gesetzlichen Bestimmungen und / oder behördlichen Vorschriften entsprechen. 
Falls vereinbart, garantiert der Unternehmer auch, dass das Produkt für einen anderen als den normalen Gebrauch geeignet ist.

Eine vom Unternehmer, Hersteller oder Importeur gewährte Garantie berührt nicht die gesetzlichen Rechte und Ansprüche, die der Verbraucher auf der Grundlage des Vertrages gegenüber dem Unternehmer geltend machen kann.

Etwaige Mängel oder falsch gelieferte Produkte müssen dem Unternehmer innerhalb von 2 Tagen nach Lieferung schriftlich mitgeteilt werden. Die Produkte müssen in ihrer Originalverpackung und in einem neuen Zustand zurückgegeben werden.

Die Garantiefrist des Unternehmers entspricht der Garantiefrist des Herstellers. Der Unternehmer ist jedoch niemals verantwortlich für die letztendliche Eignung der Produkte für jede einzelne Anwendung durch den Verbraucher, noch für irgendwelche Ratschläge bezüglich der Verwendung oder Anwendung der Produkte.

Bei Fragen über die Verwendung von Pflegeprodukten und die Wirkung bestimmter Inhaltsstoffe und deren Eignung für den Käufer kann sich der Käufer mit allgemeinen Fragen an das Unternehmen wenden oder den spezifischen Rat seines eigenen Arztes oder Hausarztes einholen.

Die Garantie gilt nicht, wenn:

Der Käufer die gelieferten Produkte selbst repariert und/oder verarbeitet hat oder sie von Dritten reparieren und/oder modifizieren lässt;

die gelieferten Produkte anormalen Bedingungen ausgesetzt oder anderweitig nachlässig oder entgegen den Anweisungen des Unternehmers und/oder auf der Verpackung behandelt worden sind;

Die Unzulänglichkeit ist ganz oder teilweise das Ergebnis von Vorschriften, die die Regierung in Bezug auf die Art oder die Qualität der verwendeten Materialien erlassen hat oder erlassen wird.

Artikel 10 - Lieferung und Ausführung
Der Unternehmer wird bei der Entgegennahme und Ausführung von Bestellungen für Produkte die größtmögliche Sorgfalt walten lassen.

Der Ort der Lieferung ist die Adresse, die der Verbraucher dem Unternehmen mitgeteilt hat. Der Verbraucher ist voll verantwortlich für die korrekte Angabe seiner Adressinformationen. Der Unternehmer kann nicht für Kosten haftbar gemacht werden, die sich aus fehlerhaften Adressangaben des Verbrauchers ergeben.

Unter Beachtung dessen, was in Artikel 4 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt ist, wird das Unternehmen angenommene Aufträge zügig, spätestens jedoch innerhalb von 30 Tagen ausführen, es sei denn, der Verbraucher hat einer längeren Lieferfrist zugestimmt. Falls sich die Lieferung verzögert oder ein Auftrag nicht oder nur teilweise ausgeführt wird, wird der Verbraucher spätestens 30 Tage nach der Auftragserteilung informiert. In diesem Fall hat der Verbraucher das Recht, den Vertrag unentgeltlich aufzulösen.

Im Falle einer Auflösung nach dem vorstehenden Absatz erstattet der Betreiber dem Verbraucher den Betrag, den er bezahlt hat, so bald wie möglich, spätestens jedoch 14 Tage nach der Auflösung, zurück.

Wenn sich die Lieferung eines bestellten Produkts als unmöglich erweist, wird der Unternehmer alle Anstrengungen unternehmen, um ein Ersatzprodukt zu liefern. Spätestens zum Zeitpunkt der Lieferung wird in klarer und verständlicher Form erklärt, dass ein Ersatzartikel geliefert wird. Bei Ersatzartikeln kann das Rücktrittsrecht nicht ausgeschlossen werden. Die Kosten einer allfälligen Rücksendung gehen in keinem Fall zu Lasten des Unternehmers.

Das Risiko der Beschädigung und / oder des Verlusts von Produkten liegt bis zum Zeitpunkt der Lieferung an den Verbraucher oder einen zuvor benannten und angekündigten Vertreter des Unternehmers beim Unternehmer, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

Im Falle eines Kaufvertrages erteilt der Käufer dem Unternehmer die ausdrückliche Erlaubnis, alle von ihm gesendeten Einkäufe in Social Media und auf der Website von Boluko zu Promotion- und/oder Werbezwecken zu verwenden und zu veröffentlichen.

Das U-Boot kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einseitig ändern.

Wenn der Käufer dem Unternehmen elektronische Dateien, Software oder Datenträger zur Verfügung stellt, garantiert der Käufer, dass diese frei von Viren und Defekten sind.

Artikel 11 - Dauer der Transaktionen: Dauer, Beendigung und Verlängerung

Beendigung
Der Verbraucher kann einen unbefristeten Vertrag, der über die regelmäßige Lieferung von Produkten (einschließlich Strom) oder Dienstleistungen abgeschlossen wurde, jederzeit kündigen, vorbehaltlich der vereinbarten Kündigungsregeln und einer Kündigungsfrist, die einen Monat nicht überschreitet.

Der Verbraucher kann einen befristeten Vertrag über die regelmäßige Lieferung von Produkten (einschließlich Elektrizität) oder Dienstleistungen jederzeit zum Ende der befristeten Laufzeit kündigen, wobei die vereinbarten Kündigungsregeln und eine Kündigungsfrist von höchstens einem Monat einzuhalten sind.

Der Verbraucher kann die in den vorstehenden Absätzen genannten Vereinbarungen nutzen:

Der Lieferant muss jederzeit kündigen und ist nicht auf eine Kündigung zu einem bestimmten Zeitpunkt oder in einem bestimmten Zeitraum beschränkt;

zumindest in der gleichen Weise, wie sie von ihm abgeschlossen worden sind;

immer mit der gleichen Kündigungsfrist kündigen, die der Unternehmer festgelegt hat
für sich selbst.

Erneuerung
Ein befristeter Vertrag, der für die regelmäßige Lieferung von Produkten (einschließlich Elektrizität) oder Dienstleistungen abgeschlossen wurde, kann nicht stillschweigend für einen bestimmten Zeitraum verlängert oder erneuert werden.

Im Gegensatz zum vorstehenden Absatz kann ein befristeter Vertrag, der für die regelmäßige Lieferung von Tages- oder Wochenzeitungen oder Zeitschriften geschlossen wurde, stillschweigend um eine bestimmte Dauer, die drei Monate nicht überschreitet, verlängert werden, wenn der Verbraucher diesen verlängerten Vertrag gegen Ende der Verlängerung mit einer Kündigungsfrist von höchstens einem Monat kündigt.

Ein befristeter Vertrag, der über die regelmäßige Lieferung von Waren oder Dienstleistungen abgeschlossen wurde, kann nur dann automatisch auf unbestimmte Zeit verlängert werden, wenn der Verbraucher jederzeit das Recht hat, den Vertrag mit einer Frist von höchstens einem Monat und einer Kündigungsfrist von höchstens drei Monaten zu kündigen, wenn der Vertrag die regelmäßige Lieferung von Tages- oder Wochenzeitungen oder Zeitschriften betrifft, jedoch weniger als einmal im Monat.

Ein befristeter Vertrag über die regelmäßige Lieferung von Tages-, Nachrichten- und Wochenzeitungen und -zeitschriften (Probe- oder Einführungsabonnement) wird nicht stillschweigend fortgesetzt und endet automatisch am Ende der Probe- oder Einführungszeit.

Laufzeit
Hat ein Vertrag eine Laufzeit von mehr als einem Jahr, so kann der Verbraucher den Vertrag nach Ablauf eines Jahres jederzeit mit einer Frist von bis zu einem Monat kündigen, es sei denn, dass die Angemessenheit und Billigkeit einer Kündigung vor Ablauf der vereinbarten Frist entgegensteht.

Artikel 12 - Zahlung, es sei denn
anders vereinbart, müssen die vom Verbraucher geschuldeten Beträge innerhalb von 7 Werktagen nach Beginn der in Artikel 6 Absatz 1 genannten Bedenkzeit gezahlt werden. Im Falle eines Vertrages über die Erbringung einer Dienstleistung beginnt diese Frist, nachdem der Verbraucher die Bestätigung des Vertrages erhalten hat.

Der Verbraucher hat die Pflicht, Ungenauigkeiten in den Zahlungsangaben, die dem Unternehmer zur Verfügung gestellt oder mitgeteilt wurden, unverzüglich zu melden.

Im Falle der Nichtzahlung seitens des Verbrauchers hat der Unternehmer vorbehaltlich rechtlicher Einschränkungen das Recht, dem Verbraucher angemessene, im Voraus bekannt gegebene Kosten in Rechnung zu stellen.

Artikel 13 - Identität des Unternehmens
Boluko
Info@Boluko.com

Artikel 14 - Beschwerdeverfahren
Beanstandungen der Vertragserfüllung müssen vollständig und klar beschrieben und dem Gewerbetreibenden innerhalb von 2 Tagen, nachdem der Verbraucher die Mängel entdeckt hat, vorgelegt werden.

Der Unternehmer haftet nicht für Folgeschäden, indirekte Schäden, Handelsverluste, entgangenen Gewinn und/oder Verlust, entgangene Einsparungen, Schäden aufgrund von Betriebsunterbrechungen und Schäden infolge der Verwendung der von Boluko gelieferten Produkte. Für Verbraucher erstreckt sich die Beschränkung auf das, was gemäß Artikel 7:24(2) des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches zulässig ist.

Der Unternehmer haftet nicht für Schäden, die die Folge einer Handlung oder Unterlassung als Folge von (unvollständigen und / oder unrichtigen) Informationen auf der (den) Website(s) oder verlinkten Websites sind oder sein können.

Der Unternehmer lehnt ausdrücklich jegliche Haftung und Ansprüche der Käufer und Dritter ab, die durch die Nutzung der Produkte (körperliche) Schäden erlitten haben. Die Produkte dürfen nur in Übereinstimmung mit der Gebrauchsanweisung verwendet werden und dürfen die Tagesmenge nicht überschreiten. Im Falle der Verwendung von Medikamenten muss der Käufer jederzeit seinen Hausarzt konsultieren.

Jegliche Beratung durch den Unternehmer über die Verwendung der Produkte ist nur allgemein und unverbindlich. Jeder Käufer ist dafür verantwortlich, zu beurteilen, ob das Produkt für ihn geeignet ist. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an den Arzt oder die Ärztin des Käufers für eine Beurteilung der Anwendung im konkreten Fall.

Äußere Pflegeprodukte und Elektrogeräte sollten außerhalb der Reichweite von Kleinkindern aufbewahrt werden. Darüber hinaus müssen die Produkte in Übereinstimmung mit den für jedes Produkt festgelegten Gebrauchsanweisungen gelagert werden. Der Unternehmer empfiehlt, bei Schwangerschaft, Stillzeit, Medikamenteneinnahme und im Zweifelsfall bei Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe vor der Anwendung der Produkte zur äußeren Pflege einen Experten zu konsultieren.

Reklamationen, die beim Händler eingereicht werden, werden innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Erhalt beantwortet. Wenn eine Beschwerde eine vorhersehbar längere Bearbeitungszeit erfordert, antwortet der Händler innerhalb der Frist von 14 Tagen mit einer Empfangsbestätigung und einem Hinweis darauf, wann der Verbraucher mit einer ausführlicheren Antwort rechnen kann.

Wenn die Beschwerde nicht einvernehmlich gelöst werden kann, entsteht ein Streitfall, der dem Streitbeilegungsverfahren unterliegt.

Eine Beschwerde setzt die Verpflichtungen des Unternehmers nicht aus, es sei denn, der Unternehmer gibt schriftlich etwas anderes an.

Wenn eine Beschwerde vom Unternehmer für begründet befunden wird, wird der Unternehmer nach seinem Ermessen die gelieferten Produkte kostenlos entweder ersetzen oder reparieren.

Artikel 15 - Streitigkeiten
Auf Verträge zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher, für die diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten, ist ausschließlich niederländisches Recht anwendbar. Auch wenn der Verbraucher im Ausland wohnt.

Artikel 16 - Rechte an geistigem Eigentum
Alle Veröffentlichungen, Ausdrucksformen (Texte, Bilder, Videos und andere grafische Darstellungen) von Boluko sind durch das Urheberrecht und andere geistige Eigentumsrechte geschützt. Sie dürfen nur für den persönlichen und nicht-kommerziellen Gebrauch verwendet werden. Die Verwendung dieser Mitteilungen und Veröffentlichungen, die Eigentum von Boluko sind, ist nur mit schriftlicher Genehmigung von Boluko gestattet.


Haftung

Wenn die Erfüllung des Vertrags durch das Unternehmen zu einer Haftung des Unternehmens gegenüber dem Käufer oder Dritten führt, ist diese Haftung auf die Kosten beschränkt, die das Unternehmen in Verbindung mit dem Vertrag in Rechnung stellt. Die Haftung ist in jedem Fall auf den Höchstbetrag des von der versicherten Firma pro Situation gezahlten Schadenersatzes beschränkt.

Der Unternehmer kann nicht für Produkte haftbar gemacht werden, die nicht geliefert werden, weil man nicht zu Hause war. Für alle Bestellungen werden 3 Zustellversuche unternommen, wenn es der Fall ist, dass man 3 Mal nicht zu Hause ist und das Paket nicht an einem PostNL-Standort abgeholt hat, wo es zugestellt wurde, dann muss der Unternehmer nicht den vollen Kaufpreis zurückerstatten, sobald der Kunde sein Geld zurückerhält. Dies liegt an den Versand- und Verwaltungskosten.


Die Haftung des Unternehmers beschränkt sich auch auf die kostenlose Reparatur eines defekten Artikels oder den Ersatz dieses Artikels - oder eines Teils davon - nach Wahl des Unternehmers.

Der Unternehmer haftet nicht für Folgeschäden, indirekte Schäden, Betriebsausfall, entgangenen Gewinn und/oder Verlust, entgangene Einsparungen, Schäden durch Betriebsunterbrechung und Schäden infolge der Verwendung der vom Unternehmer gelieferten Produkte. Für Verbraucher erstreckt sich die Beschränkung auf das, was gemäß Artikel 7:24(2) des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches zulässig ist.

Der Unternehmer haftet nicht für Schäden, die die Folge einer Handlung oder Unterlassung als Folge von (unvollständigen und / oder unrichtigen) Informationen auf der (den) Website(s) oder verlinkten Websites sind oder sein können.

Der Unternehmer ist nicht verantwortlich für Fehler und / oder Unregelmäßigkeiten in der Funktionalität der Website und haftet nicht für Ausfälle oder für die Nichtverfügbarkeit der Website(s), aus welchem Grund auch immer.

Der Unternehmer ist nicht verantwortlich für eine korrekte und vollständige Übertragung der Inhalte von und durch/im Namen des Unternehmers Der Unternehmer schickte eine E-Mail und ist auch nicht für deren rechtzeitigen Empfang verantwortlich.

Alle Ansprüche des Käufers aufgrund von Mängeln seitens des Unternehmens erlöschen, wenn sie dem Unternehmen nicht innerhalb eines Jahres, nachdem der Käufer von den Tatsachen, auf die er seine Ansprüche stützt, Kenntnis hatte oder vernünftigerweise hätte haben können, schriftlich und begründet mitgeteilt wurden.

Der Unternehmer lehnt ausdrücklich jegliche Haftung und Ansprüche der Käufer und Dritter ab, die durch den Gebrauch der Produkte (körperliche) Schäden erlitten haben. Die Produkte dürfen nur in Übereinstimmung mit der Gebrauchsanweisung verwendet werden und dürfen die Tagesmenge nicht überschreiten. Im Falle der Verwendung von Medikamenten muss der Käufer jederzeit seinen Hausarzt konsultieren.

Jegliche Beratung durch den Unternehmer über die Verwendung der Produkte ist nur allgemein und unverbindlich. Jeder Käufer ist dafür verantwortlich, zu beurteilen, ob das Produkt für ihn geeignet ist. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an den Arzt oder die Ärztin des Käufers, um die Anwendung im konkreten Fall zu beurteilen.

Zur Klarstellung: Der Käufer sollte sich immer mit dem Hausarzt in Verbindung setzen, um zu prüfen, ob das Produkt für seinen persönlichen Gebrauch geeignet ist. Dieser Kontakt muss stattfinden, bevor die gekauften Produkte in Gebrauch genommen werden. 
Der Unternehmer ist in keiner Weise verantwortlich und kann nicht für die Wirkungen oder Nebenwirkungen seiner Produkte haftbar gemacht werden. Die Verwendung der gekauften Produkte erfolgt immer auf Risiko des Benutzers und sollte immer mit einer professionellen/qualifizierten Person (Hausarzt oder Arzt) besprochen werden.

Äußere Pflegeprodukte und Elektrogeräte sollten außerhalb der Reichweite von Kleinkindern aufbewahrt werden. Darüber hinaus müssen die Produkte gemäß der für jedes Produkt festgelegten Gebrauchsanweisung gelagert werden. Der Unternehmer empfiehlt, bei Schwangerschaft, Stillzeit, Medikamenteneinnahme und im Zweifelsfall bei Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe vor der Anwendung der Produkte zur äusserlichen Pflege eine Fachperson zu konsultieren.